Nachlassplanung     Begünstigung     Verträge     Verfügung von Todes wegen  
  Home     Rechtliche Hinweise     Erbrechtslexikon  
 
  Begünstigung Konkubinatspartner
Einführung: Für wen darf es noch ein bisschen mehr sein?

überlebender Ehegatte: Bei gemeinsamen und/oder nicht gemeinsamen oder keinen Nachkommen.

in der Patchworkfamilie: Ein nicht ganz einfaches Vertragswerk.

Konkubinatspartner: Erb- und steuerrechtlich äusserst heikel.

Nachkommen: Kinder erben früh genug.

Non Profit Organisationen: Zum gesamtgesellschaftlichen Nutzen.

Wo nichts geschrieben steht, geht der Konkubinatspartner erbrechtlich leer aus. Wo etwas geschrieben ist, hat der Konkubinatspartner ziemlich massive Erbschaftssteuern zu bezahlen. Es sei denn, der Erblasser hatte ausnahmsweise im Kanton Schwyz Wohnsitz. Ansonsten hat der Konkubinatspartner als erbrechtlich Begünstigter den höchsten Steuersatz zu bezahlen.

Wenn der Konkubinatspartner neben Nachkommen des Erblassers begünstigt werden soll, kann diesem erbrechtlich höchstens ein Viertel des Nachlasses zugewendet werden. Unter solchen Umständen lässt sich mit einem Erbvertrag, in welchen sämtliche Erben eingebunden werden, auf der Basis einer Nutzniessung sowie mit Vor- und Nacherbschaften relativ gute und sogar steuerrechtlich vernünftige Lösungen erzielen, welche der lebenslangen gegenseitigen Absicherung dienen.

Varianten bieten ansonsten nur versicherungsrechtliche Begünstigungen ausserhalb des Nachlasses.