Nachlassplanung     Begünstigung     Verträge     Verfügung von Todes wegen  
  Home     Rechtliche Hinweise     Erbrechtslexikon  
 
  Erbrechtslexikon Pflichtteil
Suche
Abtretung: (2)
Auflagen und Bedingungen: (2)
Begünstigung: (1)
Ehevertrag, Aufhebung: (1)
Enterbung: (4)
Enterbung, Enterbungsgrund: (1)
Erbeinsetzung: (1)
Erben, gesetzliche: (2)
Erben, keine: (1)
Erbschaftssteuer: (1)
Erbteile: (2)
Erbvertrag, Aufhebung: (1)
Erbverzicht: (1)
Erbvorbezug: (1)
Konkubinat, Erbrecht: (1)
Noterben: (1)
Patientenverfügung: (1)
Pflichtteil: (4)
Sukzession: (1)
Testament, Widerruf: (1)
Testament, eigenhändig: (1)
Testament, mehrere: (1)
Testament, öffentlich beurkundet: (1)
Testierfähigkeit: (1)
Todesfall, neue Besteuerung: (1)
Verfügung von Todes wegen: (1)
Verfügungsfreiheit: (2)
Verfügungsfähigkeit: (2)
Vermächtnis: (1)
Wiederverheiratungsklausel: (3)
Willensvollstreckerhonorar: (1)
Zuweisung: (3)
Hier finden Sie die Erbrechtslexikoneinträge zur Rubrik Pflichtteil (4):

Wer ist pflichtteilsgeschützt?
Nahe blutsverwandte Personen sowie der überlebende Ehegatte sind pflichtteilsgeschützt, das heisst, sie haben Anspruch auf einen Teil der Erbschaft, welche diesen durch den Erblasser nicht entzogen werden kann. Pflichtteilsgeschützt sind der Ehegatte, die Nachkommen (Kinder, Enkel, Urenkel) und die Eltern. Andere gesetzliche Erben als die vorgenannten sind nicht pflichtteilsgeschützt. Sc... weiter
Was tun gegen Schenkungen des wiederverheirateten Vaters?
Der Vater von Eric Tunichtgut hat sich wieder verheiratet und sogleich seine beiden Häuser (steuerfrei) an seine neue Frau verschenkt. Dem Sohn aus erster Ehe passt dies ganz und gar nicht und er will prüfen, ob er dagegen vorgehen oder andere Massnahmen ergreifen kann, um sein späteres Erbe zu sichern.

Lebzeitige Zuwendungen des Vaters können, solange dieser zurechnungsfähig und nich... weiter
Wie hoch ist der Pflichtteil eigentlich noch?
Der Pflichtteil beträgt:
für einen Nachkommen drei Viertel des gesetzlichen Erbanspruches;
für jedes der Eltern die Hälfte;
für den überlebenden Ehegatten, die eingetragene Partnerin oder den eingetragenen Partner die Hälfte.
Ist der Pflichtteil bei einem Vermächtnis verletzt?
Es kann sein, weil der Wert des gesamten Nachlasses zuerst in Relation zum Wert des Vermächtnisses oder der Vermächtnisse zu setzen ist. Sind die Vermächtnisse grösser als die frei verfügbare Quote, besteht eine Pflichtteilsverletzung, da der übrige Nachlass nicht mehr die Pflichtteile zu decken vermag.

Dies ist z. Bsp. der Fall, wenn die Nachkommen auf den Pflichtteil gesetzt werden,... weiter